Kleines kind

Wie kann ich mit dem Stillen aufhören?

Wie kann ich mit dem Stillen aufhören?


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Stillen ist eine große Erfahrung für Mutter und Kind. Es ermöglicht nicht nur, den Hunger des Babys zu stillen, sondern stärkt auch die Bindung zur Mutter.

Leider kommt irgendwann die Zeit, in der Sie das Füttern aufgeben müssen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Mutter füttert ein halbes Jahr oder zwei, immer ist dieser prozess mit großen emotionen und dem bedürfnis nach geduld auf beiden seiten verbunden. Wie bereite ich mich auf die Entwöhnung meines Kindes vor? Wann ist der beste Moment? Und wie entwöhnt man das Kind von den Brüsten, damit es das echte Trauma nicht überlebt?

Der richtige Zeitpunkt, um das Baby zu entwöhnen. Wie kann ich mit dem Stillen aufhören?

Die Frage, wie man mit dem Stillen aufhört, ist offen - wann.

Fachwelt empfehlen exklusives Stillen für bis zu sechs Monate, dann ist es Zeit für schrittweise Einführung fester Mahlzeiten. Während dieser Zeit gibt das Kind häufiger die Nahrung der Mutter zugunsten von festen Nahrungsmitteln auf. Dies bedeutet jedoch nicht, dass das sechs Monate alte Kind sofort entwöhnt werden muss.

Es ist schwer klar zu definieren wann man aufhört, das Baby an die Brust zu bringen. Es hängt alles von individuellen Faktoren ab, zum Beispiel, dass die Mutter zur Arbeit zurückkehrt und ihr Kind so schnell wie möglich beiseite legen muss, krank ist und starke Medikamente einnimmt - dieser Prozess wird wahrscheinlich früher stattfinden.

Wie hören Sie auf zu stillen?

Es ist gut, wenn sowohl die Mutter als auch das Kind sie fühlen sich bereit, sich von ihren Brüsten zu trennen, dann wird es viel einfacher. Entwöhnung kann nicht sein gewalttätig und unmittelbar Deshalb müssen sowohl das Baby als auch die Mutter gut vorbereitet sein.

Wie bereite ich mich auf die Entwöhnung vor?

Sich vom Stillen zu verabschieden, kann für ein Baby ein echter Schock sein, weshalb es so wichtig ist allmählicher Rückzug. Vergiss auch nicht die Mutter, Ihre Brüste brauchen auch Zeit, um die Menge an Nahrung, die sie produzieren, allmählich zu reduzieren. Viel hängt auch von der Haltung der Mutter ab, Wenn sie sich bereits entschieden hat, nicht mehr zu füttern, sollte sie konsequent sein - Andernfalls kann es fehlschlagen. In dieser Zeit lohnt es sich, die Hilfe des Haushalts, der Großmutter und des Vaters zu nutzen. Manchmal spürt das Baby den Geruch und die Nähe seiner Mutter nicht und wenn Sie hungrig sind, können Sie sich von einer Flasche ernähren.

Wie können Sie mit dem Stillen aufhören, damit Ihr Baby keinen Schock bekommt?

Wie kann ich mit dem Stillen aufhören, damit alles reibungslos und ohne Komplikationen verläuft?

Entwöhnung beinhaltet schrittweises Ersetzen eines Stillens durch ein anderes, beispielsweise ein Fertiggericht oder eine Milchmischung. Dann geben wir alle paar Tage die Nachernährung zum Wohle anderer auf.

Am schwierigsten ist es normalerweise, sich von der abendlichen Fütterung zu trennen. Aus diesem Grund ersetzen wir sie nur, wenn das Kind tagsüber leicht das Stillen aufgibt. Der Entzugsprozess selbst kann bis zu mehreren Wochen dauern, weshalb die Mutter viel Geduld mitbringt.

Du gehörst definitiv nicht dazu sofort entmutigen, das Kind anschreien oder andere Lebensmittel erzwingen. Es ist ratsam Ruhe und Zeit für das Kind, um den Verlust der Brust seiner Mutter in Kauf zu nehmen. Manchmal reichen schmackhafte feste Lebensmittel aus, um Babys zu ermutigen, ihre Ernährungsgewohnheiten zu ändern.

Wie kann ich mit dem Stillen aufhören? Wenn Ihr Kind sehr widerstandsfähig ist, können Sie verschiedene Möglichkeiten ausprobieren, die ich habe, obwohl einige sie für zu drastisch halten, z. Malen Sie die Brust mit einem Filzstift, schmieren Sie die Brustwarze mit Zitrone usw.. Wenn ein Kleinkind eine Brust verlangt, ist es gut lenken ihn ab servieren Sie etwas zu essen, zu unterhalten oder sogar zu umarmen. Mutter kann dem Baby auch direkt mitteilen, dass es weniger ernährt, beispielsweise weil es bereits groß und krank ist, die Brust schmerzt usw. .

Lesen Sie mehr - wie man ein Kind entwöhnt.