Schwangerschaft / Geburt

Komplikationen / Nebenwirkungen nach Anästhesie durch Kaiserschnitt

Komplikationen / Nebenwirkungen nach Anästhesie durch Kaiserschnitt


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Kaiserschnitt ist ein ernstes Verfahrendas kann viele komplikationen mit sich bringen. Komplikationen sind eine große Gruppe unter ihnen nach Wirbelsäulenanästhesie Wird für die Lieferung über Kaiserschnitt oder andere abdominale Eingriffe verwendet. Die Subarachnoidalanästhesie wird häufig wegen der geringeren Belastung des Körpers angewendet. Wenn es jedoch auf die Zeit ankommt, wird eine Vollnarkose angewendet.

Was ist eine Wirbelsäulenanästhesie?

Der Zweck der Anästhesie ist Versetzen der Patientin in einen Zustand, in dem sie keine Schmerzen empfindet. Subarachnoidalanästhesie wird direkt in die im Rückenmark befindliche Liquor cerebrospinalis verabreicht. Ist eine Art Lokalanästhesie. Der Patient ist sich nach der Narkose bewusst. Die Subarachnoidalanästhesie wird für die Abgabe per Kaiserschnitt verwendet. Die Epiduralanästhesie kann zur natürlichen Entbindung eingesetzt werden.

Worüber klagen junge Mütter am häufigsten nach einer Subarachnoidalanästhesie?

  1. Schmerzen an der Stelle des Einführens der Nadel - sie können sogar einige Monate nach dem Kaiserschnitt anhalten.
  2. Wirbelsäulenschmerzen - Einige Frauen leiden auch noch Jahre nach einem Kaiserschnitt unter einem Problem mit längerem Stehen aufgrund von Beschwerden
  3. Keine Sensation in der Nähe von Pannen.
  4. Kein Gefühl im Fuß, in den Füßen.
  5. Schmerzen zwischen den Schulterblättern, die zu Taubheitsgefühl in den Händen führen.
  6. Kopfschmerzen, Schwindel
  7. Stetiges Kältegefühl auch mehrere Monate nach einem Kaiserschnitt. Der häufigste Grund ist eine Nervenschädigung. Das Problem verschwindet in der Regel nach ca. 9 Monaten nach Lieferung.
  8. Schulterschmerzen und Atembeschwerden.

Komplikationen nach Anästhesie - Funktionssyndrom

Die häufigste Komplikation nach einem Kaiserschnitt ist Interpunktionssyndrom. Ein charakteristisches Symptom ist starke Kopfschmerzen die auf beiden Seiten des Kopfes auftritt, ist stumpf und konzentriert sich in der Stirn oder im Hinterkopfbereich. Außerdem treten sie auf Übelkeit, Tinnitus, Hörverlust, manchmal Photophobie und steifer Nacken.

Diese Symptome können verhindert werden, indem Sie nach der Anästhesie 24 Stunden lang auf dem Rücken bleiben. Es ist sehr wichtig, den Kopf nicht zu heben. Leider ist dies nicht immer effektiv, da die Symptome des Interpunktionssyndroms manchmal sogar einige Tage nach der Anästhesie auftreten können. Die Ursachen dieses Syndroms sind unbekannt.

Andere häufige Nebenwirkungen

Die Praxis zeigt, dass eine Subarachnoidalanästhesie verschiedene Reaktionen hervorrufen kann. Am häufigsten sind:

  • Senkung des Blutdrucks
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Bradykardie,
  • Stichstelleninfektion
  • Verzögerung beim Wasserlassen
  • Nervenlähmung
  • Meningitis.

Wann wird eine Wirbelsäulenanästhesie nicht empfohlen?

  • Geburtsfehler,
  • ischämische herzkrankheit,
  • Durchblutungsstörungen
  • neurologische Probleme,
  • Bluthochdruck
  • Probleme im Wasser- und Elektrolytmanagement.

Es ist sehr wichtig, dass die Wirbelsäulenanästhesie für die Mutter gefährlich sein kann, für das Kind jedoch ungefährlich ist. Während des Eingriffs verwendete Substanzen dringen nicht in den Fötus ein.



Bemerkungen:

  1. Somerton

    Ich bin mir dieser Situation bewusst. Wir müssen diskutieren.

  2. Kelrajas

    Ich glaube, Sie haben sich geirrt. Lassen Sie uns versuchen, dies zu besprechen. Schreiben Sie mir in PM, es spricht mit Ihnen.

  3. Berihun

    Diese Nachricht ist einfach unvergleichlich)

  4. Heolstor

    Fertig, du kommst nicht zurück. Was getan wird, wird getan.

  5. Zolocage

    Wunderbar, das ist eine sehr kostbare Botschaft



Eine Nachricht schreiben