Schwangerschaft / Geburt

Risikoschwangerschaft? Sie müssen wissen ...

Risikoschwangerschaft? Sie müssen wissen ...


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Laut Statistik besteht für jede zweite Schwangerschaft in Polen ein Schwangerschaftsrisiko oder ein hohes Schwangerschaftsrisiko. In diesem Sinne sind die geizigen Kommentare, dass Schwangerschaft keine Krankheit ist, was darauf hindeutet, dass eine schwangere Frau keine besondere Behandlung benötigt, noch absurder und fehl am Platz. Denn unabhängig davon, ob die Schwangerschaft physiologisch ist oder einem höheren Risiko ausgesetzt ist, müssen Sie 9 Monate lang auf ein Kind warten, um langsamer zu werden und Ihrem Lebensstil besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

Was bedeutet es, dass eine Schwangerschaft gefährdet ist?

Gefährdete Schwangerschaft ist heute ein ziemlich breites Datum. Einige Ärzte schlagen sogar vor, dass aufgrund des veränderten Lebensstils und der Schwächung nachfolgender Generationen jede Schwangerschaft einer besonderen Überwachung bedarf und im Wesentlichen gefährdet ist. Diese Ansicht sollte jedoch als mutig und Menschen, die seine Richtigkeit für eine Minderheit bestätigen. Im allgemeinen Verständnis, weil eine Risikoschwangerschaft eine Schwangerschaft ist, die aus verschiedenen Gründen verschiedene Risiken birgt.

Wann ist eine Schwangerschaft gefährdet?

Spätschwangerschaft: Eine Risikoschwangerschaft wird oft als diejenige angesehen, die eine Frau nach 35 Jahren zum ersten Mal durchmacht. Erstens sind Frauen in diesem Alter gefährdet, weil die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, jedes Jahr abnimmt. Zweitens werden anovulatorische Zyklen in diesem Stadium häufiger. Das Problem ist auch ein höheres Risiko für Schwangerschaftsdiabetes und eine sogenannte Schwangerschaftsvergiftung, d. H. Gestose. Aus diesem Grund sind häufigere Tests erforderlich, um die Bedrohung zu erkennen und die Auswirkungen schnell zu beheben.

  • frühe schwangerschaft: der zweite pol ist die frühe schwangerschaft, die von anfang an mehr aufmerksamkeit erfordert. Es wird darauf hingewiesen, dass Frauen vor dem 18. Lebensjahr anfälliger für Funktionsstörungen der Gebärmutter sowie für Entwicklungsstörungen bei Kindern sind. Darüber hinaus kann ein zu hoher schwangerer Blutdruck ein Problem sein, insbesondere für schwangere Frauen unter 16 Jahren.
  • Mehrlingsschwangerschaft: Eine Mehrlingsschwangerschaft wird ebenfalls als gefährdet angesehen. Das Problem könnte sein, dass bereits zwei Kinder unter dem Herzen sind, insbesondere drei und mehr. Die Ärzte weisen darauf hin, dass bei schwangeren Frauen ein höheres Gestoserisiko, ein früherer Schwangerschaftsabbruch oder eine beeinträchtigte fetale Entwicklung besteht.
  • Schwangerschaftsdiabetes: Der diagnostizierte Diabetes bei einer Frau muss genau überwacht werden, bevor sie schwanger wird. Bevor Sie versuchen, ein Baby zu bekommen, sollten Sie darauf achten, ob Ihr Zuckerspiegel stabil ist, um die Entwicklung von Krankheiten zu verhindern, die für die frühe Entwicklung des Fötus aufgrund eines zu hohen Zuckerspiegels typisch sind: Herz- und Nierenfehler. Die Folgen von Diabetes während der Schwangerschaft können eine zu starke Gewichtszunahme, eine zu frühe Geburt oder sogar eine Fehlgeburt sein. Deshalb ist die Regulierung und Kontrolle des Blutzuckerspiegels so wichtig. Die Überwachung muss weitreichend sein, am häufigsten werden Diabetes-Tests alle zwei Wochen durchgeführt.
  • Komplikationen während der ersten Schwangerschaft: Fehlgeburt, Frühgeburt, Kaiserschnitt, was bedeutet, dass die nächste Schwangerschaft von Ärzten häufig als gefährdet eingestuft wird. Das Risiko ist größer, auch wenn die Schwangerschaft theoretisch unkompliziert verläuft. Zusätzliche Tests oder Vorsichtsmaßnahmen sind oft angezeigt.
  • zu hoher Blutdruck: Während der Schwangerschaft sinkt der Blutdruck zunächst, bevor er steigt. Manchmal wächst es auf störende Weise, was häufig ein Grund ist, die Pathologie der Schwangerschaft beizubehalten, oder in milderen Situationen des Liegens und der Ruhe. Es ist wichtig, eine Verzögerung des fetalen Wachstums oder eine zu starke Reduzierung des Fruchtwassers zu verhindern.

Ihre Schwangerschaft ist gefährdet auch ein zufälliges problemwas Frauen betrifft theoretisch gesund, nicht krank, nicht gefährdet, und bevor Sie schwanger werden, kümmern Sie sich. Ein weiterer Grund für die Einstufung der Schwangerschaft als gefährdet ist der Unfall einer schwangeren Frau oder die Exposition gegenüber negativen externen Faktoren. Infektionskrankheiten sind eine separate Gruppe: insbesondere Röteln und Toxoplasmose

Gefährdete Schwangerschaft ist ein Problem assoziiert mit Physiologie, die in jedem Stadium der Schwangerschaftsentwicklung auftreten kann. Im ersten Trimester sind Warnsignale zu erkennen, die Öffnung und Kontraktion des Gebärmutterhalses ist zu schnell, und es kommt zu einer vermehrten Schambehaarung oder dem aufkommenden Problem der Hypertonie.

Trotz der Angst, Ihre Schwangerschaft als Risikoschwangerschaft einzustufen, können Sie in der Regel mit der Situation umgehen. Die überwiegende Mehrheit der gefährdeten Schwangerschaften verläuft zufriedenstellend. Wenn Sie Medikamente einnehmen, sich hinlegen und auf sich selbst aufpassen, können Sie eine Schwangerschaft in einem solchen Stadium melden, in dem eine Geburt bereits möglich und sicher ist.

Schwangerschaft liegend

Wenn der Arzt empfiehlt, sich mehrere Wochen oder Monate hinzulegen, ist eine Frau und ihre unmittelbare Umgebung eine Herausforderung. ein Muss organisiere alles bisherige Leben neu. Gib die berufliche Tätigkeit auf, vergiss für eine Weile das Ausgehen: zur Geburtsschule, zum Schwimmbad, zu den üblichen Spaziergängen oder Treffen mit Freunden. Alle gegenwärtigen Aufgaben: Heim oder Kinderbetreuung (wenn das Paar bereits ein Kind hat) müssen an ein anderes Familienmitglied, Freunde oder Betreuer übergeben werden.

Organisatorische Probleme sind eine Sache. Das Wohlergehen einer Frau ist eine große Herausforderung. Um nicht in eine depressive Stimmung zu geraten und die Umwelt nicht zu belasten, ist es empfehlenswert, das Hinlegen als eine Zeit zu betrachten, in der man Bücher lesen, fernsehen und Filme schauen kann. Sie können ein Tagebuch schreiben, malen, Sprachen lernen oder den Computer für kurze Momente benutzen. Jede Aktivität sollte kurz genug sein, damit sie nicht anstrengend wird.

Bettruhe für Wochen oder Monate kann sein eine sehr große und schwierige herausforderung. Indem wir uns jedoch wiederholen, dass wir es für ein Kind tun und dass diese Zeit wirklich bald vergeht, können wir besser mit der Situation umgehen. Darüber hinaus ist daran zu erinnern, dass Bettruhe oft nur vorübergehend ist und nach einer Normalisierung die Situation oft unnötig wird.

Schwangere zu liegen, verbessert die Durchblutung der Gebärmutter, senkt den Druck auf den Gebärmutterhals, erleichtert die Nierenfunktion und senkt den Blutdruck. Es ist selten notwendig, dass eine Frau ihre Aktivität während der gesamten Schwangerschaft drastisch einschränkt. Normalerweise ist die Empfehlung vorübergehend. Sie sollten jedoch ernst genommen werden und nicht unter irgendeinem Vorwand aufstehen, um Tee zuzubereiten. Ein kurzer Spaziergang ist nur nach Absprache mit dem Arzt möglich.

Besuche beim Arzt

Wenn das Risiko einer Schwangerschaft besteht, werden in der Regel häufiger Arztbesuche geplant als bei komplizierten Schwangerschaften. Es ist ratsam, mögliche Bedrohungen und Komplikationen im Voraus zu erkennen.
Wenn Ihr Arzt Sie auffordert, schwanger zu liegen, informieren Sie sich am besten genau darüber:

  • In welcher Position liegt man am besten?
  • wie oft man aufstehen kann - ob nur auf die toilette oder auch zum beispiel eine mahlzeit zubereiten
  • ob Sie beispielsweise am Computer arbeiten oder sich um ältere Kinder kümmern können.

Während der Besuche lohnt es sich, den Arzt über etwaige Beschwerden zu informieren: Bauchschmerzen, Lendenwirbelsäule (erinnert an Sinusperioden), Kopfschmerzen, erhöhter Blutdruck und Schwellungen.

Risikoschwangerschaft durch einen erfahrenen Arzt kann manchmal ruhig auf ein Kind warten. Es lohnt sich jedoch, auf die Details zu achten: eine Frau zu Hause und draußen gut zu pflegen. Unterstützung, Liebe und Geduld helfen uns in schwierigen Zeiten.