Baby

Entspannung - also zurück zum Stillen

Entspannung - also zurück zum Stillen


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Stillen ist das wichtigste und größte Gut, das eine Mutter ihrem Baby direkt nach der Entbindung geben kann. Manchmal muss man zu Beginn fest die Zähne zusammenbeißen, um durchzuhalten (Mangel an Nahrung, verletzte Warzen usw.), aber dann kann man in der Regel die gemeinsame Ernährung genießen.

Alles läuft reibungslos, wenn es viel zu essen gibt, weiß das Baby, wie es richtig an der Brust saugt, und die Mutter möchte ihr Baby so lange wie möglich füttern. Das Problem tritt auf, wenn die Mutter, die auf natürliche Weise stillt, plötzlich aus verschiedenen Gründen das Stillen der Brust einstellen muss (schwere Krankheit, Abreise usw.). Die Laktation verschwindet und die Frau und das Kind können es nicht akzeptieren.
Was sollten Sie in einer solchen Situation tun? Hierfür gibt es Ratschläge, eine Möglichkeit, die Laktation zu stimulieren, d. H. Die Beziehung - die Brust zu stimulieren, um Nahrung wieder herzustellen. Selbst wenn die Laktation offenbar schon seit mehreren Monaten aufgehört hat, besteht die Möglichkeit, wieder auf natürliche Weise zu füttern, obwohl dies eine Menge Geduld und Ausdauer erfordert.

Wie kann ich den Umzug unterstützen?

Am Anfang ist das Wichtigste durchdachte entscheidung, ob wir wirklich wieder stillen wollen und ob es einen solchen Bedarf gibt (vielleicht ist das Baby aber schon groß genug, dass der Busen nicht nötig ist).
Die Rückkehr zur Fütterung ist sehr schwierig. Bitten Sie deshalb einen Laktationsberater um professionelle Hilfe, der Sie in diesen schwierigen Tagen unterstützt. Der Wiederaufbau des Laktationsprozesses dient in erster Linie dazu, die Brust zu stimulieren, Nahrung nachzubilden.

Das primäre Element ist intensives Pumpen.

Sie müssen extrem geduldig sein und Zeit finden, die nur der Stimulierung der Brust gewidmet werden sollte. Natürlich sollten Sie auch beachten, dass der erste Versuch, da die Laktation gestoppt ist, keinen Milchfluss verursacht. Allerdings nicht aufgeben.

Es wird hilfreich sein Brustpumpe das beste wird in diesem Fall sein elektrisch - hilft Zeit zu sparen, manuelle erfordert den Einsatz unserer Kraft, die im Falle einer häufigen Verwendung unsere Entmutigung und schnelle Müdigkeit verursachen wird.

Es wird empfohlen, alle 3-4 Stunden (auch nachts) zu versuchen, Milch auszudrücken.und stimuliert so jede Brust in ungefähr 15 Minuten. Befestigen Sie das Kind zu diesem Zeitpunkt zusätzlich zur Verwendung der Milchpumpe so oft wie möglich an der Brust, aber seien Sie nur vorsichtig, bis das Baby es will und die Mutter keine Schmerzen mehr hat. Es hat keinen Sinn, das Baby zu zwingen, aus einer leeren Brust zu trinken, da dies nur das Saugen behindert.

Nach ein paar Tagen sollten wir die Auswirkungen unserer Arbeit in Form kleiner Lebensmittelabflüsse sehen. Sie sollten dann daran denken, die Brüste weiter zu stimulieren, um Nahrung zu produzieren, das Baby anzulegen und die Brust mit einer Milchpumpe auszudrücken. Erst wenn sich die Laktation normalisiert hat und groß genug ist, können Sie die Verwendung der Milchpumpe beenden.

Was hilft noch beim Wiederaufbau der Laktation?

Ein wichtiges Element im Umzugsprozess ist Verhindern, dass das Baby mit einem Sauger durch die Flasche füttertweil es den Saugreflex des Babys negativ beeinflusst. Sie können ein spezielles Ersatz-Fütterungsset (z. B. Madela) kaufen, mit dem Sie den richtigen Saugvorgang aufrechterhalten können.

Daran sollte man sich erinnern Weitere Stimulation der Brust, auch wenn Essen erscheint, weil es einfach sein wird, diesen Prozess wieder zu stoppen. Die Brüste sollten stimuliert werden, bis sich die Laktation stabilisiert.

Es ist auch wichtig Nacht FütterungUm die Nahrungsproduktion nicht zu verlangsamen, dürfen keine langen Pausen zwischen den Fütterungen eingelegt werden.

Richtige Befestigung des Kindes an der Brust Dies ist ein ebenso wichtiger Aspekt im Umzugsprozess, da er zu einem besseren Milchfluss führt und zusätzlich die Produktion anregt.

Mutter sollte die Brustproduktion für Nahrung anregen viel entspannen und stress vermeiden, was sich leider nicht positiv auf die Milchsekretion auswirkt. Pass auf dich auf, trink besonders viel stilles Wasser, hilf mit stillfördernden Tees und sorge für eine gesunde Ernährung.

Entspannung ist mühsamer und langer Prozess, Das ist in der Praxis sehr schwierig. Zu diesem Zeitpunkt braucht meine Mutter die Unterstützung des Haushalts und sollte sich nur darum kümmern, die Brust zu stimulieren, um Nahrung zu produzieren, das Baby praktisch ununterbrochen zu bringen oder eine Milchpumpe zu verwenden. Manchmal kann man die Auswirkungen nach ein paar Tagen sehen, aber meistens muss man sogar mehrere Wochen darauf warten. Wenn wir jedoch bereits eine Entscheidung getroffen haben, lassen Sie uns daran festhalten und hartnäckig nach dem Ziel streben. Da wir die Möglichkeit haben, unserem Kind das Beste für seine Entwicklung zu geben, warum nicht? Viel Glück!