Öffentlichkeit

Kindertagesstätte oder Betreuerin, die sich um die Kinder kümmert

Kindertagesstätte oder Betreuerin, die sich um die Kinder kümmert



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Wir alle wissen, dass Pflege und Aufmerksamkeit in den ersten Lebensjahren eines Babys sehr wichtig sind. Aus diesem Grund ist es immer so, wenn die meisten Mütter wieder arbeiten müssen schwer zu entscheiden, wer sich um den Kleinen in der Familie kümmert.

Einige Familien entscheiden sich möglicherweise dafür, es einem Verwandten, Großeltern oder Onkeln zu überlassen, aber normalerweise haben Eltern nur zwei Möglichkeiten: Ihr Baby in der Obhut einer Pflegekraft oder eines Kindermädchens oder in der Obhut eines Kindergartens oder Kindergartens zu lassen. Es ist nicht immer leicht zu entscheiden, da sowohl der wirtschaftliche als auch der funktionale Faktor die Entscheidung der Eltern beeinflusst.

Was auch immer die Eltern wählen, sie werden immer Vor- und Nachteile in allem finden. Wenn Eltern eine Pflegekraft wählen, wissen sie sicherlich, dass es sie mehr kostet, individuelle Betreuung und Aufmerksamkeit für ihr Baby zu mieten. Persönliche und ständige Aufmerksamkeit in einer vertrauten und vertrauten Umgebung schafft stärkere und stabilere Bindungen zwischen dem Baby und seinem Zuhause und der Person, die sich um ihn kümmert. In der Regel eignet sich diese Option am besten für Eltern, die gezwungen sind, viele Stunden von zu Hause weg zu sein.

Die Einstellung einer Pflegekraft ist auch besser für diejenigen geeignet, die den Rhythmus und die Philosophie der Familie bewahren möchten. Sie sind Eltern, die verlangen, dass die Pflegekraft der Art der Ausbildung folgt, die sie dem Baby geben möchten. Einer der Nachteile bei der Einstellung eines Babysitters sind die günstigen Kosten. Personalisierte Babypflege und Aufmerksamkeit können eine Familie teuer oder weniger kosten, abhängig vom Grad der Vorbereitung der Pflegekraft. Viele glauben auch, dass das Alleinsein mit einer Person den ganzen Tag zu wenig Stimulation führt und die Sozialisation mit anderen Babys nicht fördert.

Je früher Babys Kontakt zu anderen Babys haben, desto besser. Also denken sie Eltern, die glauben, dass die Sozialisation ihres Babys sehr wichtig istund aus diesem Grund wählen sie einen Kindergarten, um sich um ihn zu kümmern und ihn zu besuchen. Ein weiterer Vorteil ist die Stimulation. In einem Kindergarten erwirbt das Baby soziale, emotionale und motorische Fähigkeiten, Grundbedürfnisse für seine Entwicklung. All dies wird Ihrem Lernprozess helfen. In einem Kindergarten ist es für das Baby einfacher, soziale Normen zu lernen, z. B. zu wissen, wie man teilt, alles isst, spielt und sich gut verhält. Und selbst wenn Sie mehr Krankheiten haben als die Kinder zu Hause, hilft es Ihr Immunsystem wird stärker.

In vielen Ländern können Eltern zwischen öffentlichen und privaten Kindergärten wählen. Normalerweise ist sowohl in der einen als auch in der anderen sehr wachsam. Da Kindertagesstätten die bevorzugte Wahl für Eltern sind, ist es heute eines der großen Probleme, mit denen viele Eltern konfrontiert sind, einen Platz in einer Kindertagesstätte zu bekommen. Die Wartelisten nehmen zu und die Zeitpläne können sich nicht immer an die Arbeitspläne der Eltern anpassen. Ein weiterer Nachteil ist, wenn das Baby krank wird.

Wenn Sie Einrichtungen mit anderen Kindern teilen, gibt es immer die Risiko, an einer Krankheit zu leiden. In diesem Fall ist der Kindergarten nicht für das Baby verantwortlich. Eltern sollten danach suchen, um sich zu Hause darum zu kümmern, um die Sicherheit und den Schutz anderer Babys zu gewährleisten. Das Baby kann die anderen Kinder im Kinderzimmer infizieren.

Sie können weitere Artikel ähnlich wie lesen Kindertagesstätte oder Betreuerin, die sich um die Kinder kümmert, in der Kategorie Schule / Hochschule vor Ort.


Video: WISO: Qualität in Kitas - Gestresste Erzieherinnen (August 2022).